zum 2. Adventssonntag

„… und dann, wenn ihr es nicht erwartet!“

Wie hieß es in den letzten Lesungen? Wie zu Noah’s Zeiten… und plötzlich kommt das Ende.
Sie waren mit sich so sehr beschäftigt; ja, sie nahmen den Noah nicht ernst, ganz im Gegenteil.

… wie zu Lot’s Zeiten, als Gott seine Boten ausgesandt hat, wollten sie nicht auf Lot hören.
Und da sprachen die Engel: flieht, flieht in die Berge … und schaut Euch nicht um.

Heute glaubt kaum noch wer, das Gott eingreifen wird um Sein Volk zu befreien / zu retten vor den Übeltätern dieser Tage (in Welt UND Kirche). Sie wähnen sich in bester Position; doch ich sage ALLEN: ER selbst wird kommen um Seine Herde zu weiden, die die den Willen des Vaters tun.

Allen anderen wird nicht mehr zu helfen sein, die durch ihre Egoismen in den Vordergrund gerückt und den Gotteskindern verweigert haben, was ihnen zur Heiligung nötig war.

Siehe, die Sunde kommt, wenn ihr es nicht erwartet; gut wenn der Herr dich findet bei der Erfüllung der Aufgabe, die ER dir aufgetragen hatte.
Denn dann hast Du nichts zu fürchten…

zum 1. Adventssonntag

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…“

Eine Welt die auch Heute mehr und mehr in Richtung der Finsternis wandert, hat eindeutig den Weg verfehlt.
Gott wollte den Menschen Hilfe senden, doch sie haben es nicht erkannt.

Dann ruft „Jesaja“: Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn und zum Haus unseres Gottes.
… genau gesagt, haben wir zur Umkehr aufgerufen, zu den Sakramenten eingeladen, weil es uns so aufgetragen wurde.
Doch man glaubt uns nicht; man glaubt viel mehr das sich nichts ändern wird, ergo keiner Erneuerung bedarf.

Auch ich sagte, in meinen Vorträgen: Bedenkt die gegenwärtige Zeit. Die Stunde ist gekommen, aufzustehen aus dem Schlaf der Sicherheit. Denn Jesu Kommen steht an.

Ich glaube nicht nur an Sein (Zweitens) Kommen, ich weiß ER ist auf dem Weg…
Dann werden sie jammern und klagen, die unvorbereitet sind.

Allen zusammen eine gnadenreiche und gesegnete Adventszeit

Familientreffen im 16. Jahr

Liebe Mitglieder, Freunde der FJM

schon wieder ist alles vorbei, das Familientrefen in Altötting. Nun schauen wir auf das kommende Jahr:
‚FJM‘ wird 20! …

Update: Zum einen ging es um das Jahresthema „Deine Zeit ist nahe …„, zum anderen proklamierten wir die weiteren wichtigen Tage für das neue Kirchenjahr 2020 – auch Neuaufnahmen in den engeren Kreis wurden vollzogen.
Wie bereits in den Vorbereitungs- / Blaurocktreffen haben die Mitglieder einige Ideen mit uns besprochen, die schon jetzt unsere Vorbereitungen abverlangen. Denn, ja wir begehen 2020 unser zwanzigstes Jahr des Bestehens … und aus diesem Anlass möchte man eine Wallfahrt nach Medjugorje …

  • zu diesem Jubiläumsjahr! Wurde proklamiert …
  • Das nächste Familientreffen in Altötting ist am: 24. Oktober 2020 …
  • Wallfahrt nach Medjugorje vom 21. bis 25. August (ab Salzburg)
  • Wichtig ist, sich schon jetzt vormerken Altötting und zur Wallfahrt anzumelden, damit wir planen und ausrichten können. Auch helfende Hände werden gesucht.

Weitere Daten, findet man in unserem Verzeichnis*, bzw. im aktuellen Tourplan!

  • = bitte auf [Hauptnavigation öffnen] gehen!

Einfach anrufen / schreiben … und wir regeln das zusammen!

FJM – Soundcloud


Seit kurzem haben wir unter soundloud einen zusätzlichen Bereich des FJM-Ritter Radio eröffnet.

Von dort aus können (teilweise zeitlich begrenzt) letzte Live-Sendungen und wichtige Beiträge abgerufen werden.
Ein Teil wird öffentlich bleiben und erspart so das brennen von CD’s.
Das System ist auf ALLE internetfähige (Mobil-) Geräte zu nutzen.
In Kürze werden weitere Beiträge hochgeladen!

Der Link: >>> hier <<<

Blaurocktreffen

Der Monat Mai hat es in sich. Und wir sind eingeladen an verschiedenen Orten zum Gebets- & Vortragstreffen zu kommen. Näheres dazu im Tourplan

Auch die Leitung der FJM lädt in diesem Monat ein, und zwar zu den Blaurocktreffen, am:

  • 18. Mai : 14 Uhr : Bergheim (A), bei Salzburg – Kloster Maria Sorg
  • 25. Mai : 14 Uhr : Stadtlohn (D), bei den Apostel-Thomas-Schwestern

Die Einladung ist bzw. geht in diesen Stunden auf den Weg!

Wir bitten um zahlreiches erscheinen.- Zur Info: am 18. Mai ist die Region Süd eingeladen; am 25. Mai ist die Region Nord eingeladen. Aber ALLE Mitglieder (1. + 2. Ring) ist der Teilnahme auch an beiden Treffen zugelassen. Wichtig ist, zumindest an einem der Treffen teilzunehmen.

Es geht ua. um den Rückblick und die Vorausschau, denn 2020 besteht die FJM zwanzig Jahre …

Entscheide Dich …

(zur Fastenzeit 2019) … aus meinem Vortrag „Meine Stunde ist gekommen“ habe ich ua. die Vision mit dem Schiff des Heiligen Don Bosco aufgegriffen… und deutlich gemacht, was ich darin erkenne …

A: ich sehe drei Päpste in diesem Bild:
* Papst Johannes-Paul II
* Papst Benedikt XVI.
* Papst Franziskus

viele meinen den einen oder anderen nicht annehmen zu müssen. Ja, seit März 2013 werden Kübel des Hasses gegen dem amtierenden Papst ausgegossen; falsche Nachrichten verbreitet (auch aus dem Bereich den man Klerus nennt; der deutsche Sprachraum nimmt da Platz eins ein.)
Da bleibt kein Haar auf dem anderen liegen … doch stimmt es, was sie sagen?

Ich sage Euch: NEIN! Eigenwilligkeiten; Spaltungen bringen sie auf den Weg. Egoismen, womit sie ALLE Ordnungen der Kirche über Board werfen und ihre eigenen Ideen verwirklichen wollen.

… nämlich die Beiboote. Die, welche das Mutterschiff bekämpfen. Genau da sehe ich all Jene, die das Lehramt, die Kirche, den Papst bekämpfen.

Aber ich sehe auch noch was wichtiges…

Und mein Rat ist: Kehrt um… hört auf und geht ins Gebet! Sprecht mit Gott, das auch ihr erkennt, welch Irrtum und Verirrungen / Verwirrungen ihr euch angeschlossen habt.

ALLE die auf den Beibooten sind, und gegen die „Gesunde Lehre“ kämpfen, werden untergehen. Es wird sie schlichtweg in die Tiefe reißen!
Es bleibt ihnen nur ein Ausweg: Umkehr: zurück zum Gehorsam, zur Ordnung, zurück aufs Mutterschiff.
Wer das nicht will, kommt nicht aufs Mutterschiff, sondern wird von Gott abgehalten und sie werden mit ihren Beibooten untergehen: mit all ihren Egoismen; falschen Lehren / Botschaften … und Lügen, welche sie verbreiten!

Gott erneuert Seine Kirche! Er wird all das Übel hinaustreiben; mit dem Übel alle Jene, die es hineingetragen haben – und da ist es egal welches Amt und welche Titel – oder wie gut man es gemeint hat – vom Mutterschiff gejagt; … wenn sie nicht bereuen, umkehren, beichten und wieder gutmachen.

Hinausgetrieben werden sie aus der Kirche Jesu Christi, die ihr Gewalt angetan und die Herde zerstreut / vertrieben haben.

Lacht nicht; betet lieber! Gott wird Erkenntnis dem schenken, der offen ist für Seinen Willen!!!

Zur Betrachtung, lies folgende Informationen

Der Vortrag „Meine Stunde ist gekommen“ läuft in der Fastenzeit in unserem FJM-Ritter Radio: Sendezeit; Payer

Ausfall

Das Alte Jahr verabschiedet sich, nicht ohne was für’s Neue Jahr zu hinterlassen.

Die Auswirkungen sind so stark, dass nach Rücksprache wir die Tour im Januar 2019 absagen müssen. Auch vom Wetter her ist in den Bergen (zwei Treffen) ordentlich Schnee gemeldet.

Auch das Skispringen in Bischofshofen (unsere Route) kündigt alljährliche Verkehrsprobleme an.

So ist die Krankheit eher ein Zubrot für die Entscheidung, erst im Februar mit ONTour zu beginnen. Mehr dazu hier!