Gegen das Vergessen

Liebe Leser/innen

Ein Tag jährt sich, einer von vielen, mit Schmerz! Unfassbar zu was Menschen – in dieser Region fähig waren / sind.
Dabei will ich weder etwas schlechter – oder besser reden. Aber lest selbst:
der 9. November

Wer meine Vorträge gehört hat, der weiß, dass es mir nicht um Abrechnung / Vergeltung oder ähnliches geht, vielmehr um Wachsamkeit …

Wie sagte es mir meine innere Stimme, auf das Elend – von mir selbst (von Kindesbeinen an) und das dieser Welt, dass ich himmelschreiend hingehalten habe?
Aus den Fehlern der Vergangenheit heute lernen, dass sich diese in der Zukunft nicht wiederholen!

Schaut Euch um!

Ist es nicht himmelschreiend, wie wir mit den Mitmenschen – der Schöpfung umgehen? Und ich sehe keinen Ansatz der Umkehr, ganz im Gegenteil …

Selbst das Gute schaffen wir nach kürzester Zeit wieder zu zerstören.

Was erwarten wir, dass noch kommen kann, da der wirkliche Frieden noch immer nicht angestrebt wird???

Bitte beten wir, dass die Herzen sich ändern; denn nur dann kann alles um uns herum erneuern -die Welt verändern zum Guten!

Vergelts Gott jedem, der an der echten Erneuerung mitarbeitet; dafür betet!

Segen +++

🙏🙏🙏